Stellenangebot Rechtsanwalt (m/w) oder Wirtschaftsjurist (m/w)

 

We are hiring!

Keine Lust (mehr) auf eine typische Anwaltskanzlei? Sie durchdenken komplexe Rechtsprobleme gerne in Jeans und Turnschuhen (haben aber auch keine Allergie gegen Business-Outfit)? Sie finden zügig praxisorientierte Lösungen und können Mandanten gegenüber identifizierte Probleme wie Lösungen verständlich kommunizieren? Sie haben ein hohes wirtschaftliches Grundverständnis? IT-, Datenschutz- und Vertragsrecht ist Ihnen nicht fremd? Sie lieben, was Sie tun, aber finden nicht, dass Arbeit alles im Leben sein sollte?

Fantastisch! Sie könnten nicht nur zu uns passen, wir suchen gar zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Hamburg eine/n

Rechtsanwalt (w/m) oder Wirtschaftsjurist (w/m)

mit den (Interessens-) Schwerpunkten IT- und Datenschutzrecht

 

Wer wir sind? Wen wir suchen? Was wir Ihnen bieten (und was nicht)? – Das alles können Sie ganz einfach erfahren. Und zwar in dem Sie einfach noch ein wenig weiterlesen:

Zur Kanzlei

Die Anwaltskanzlei Diercks ist klein, aber hoch spezialisiert. Wir* sind ausschließlich in den Bereichen des IT-, Medien-, Datenschutzrechts und Arbeitsrechts tätig. So sehr die Tätigkeit der Kanzlei inhaltlich begrenzt ist, so wenig ist sie dies räumlich. Wir beraten und vertreten bundesweit Unternehmen und Verbände verschiedenster Größenordnungen. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Beratung der Personalwirtschaftsbranche.

Rechtsanwältin Diercks steht Unternehmen und Verbänden nicht nur zu rechtlichen Fragestellungen aus dem digitalen Umfeld zur Seite. Sie lebt mit der Kanzlei auch die digitale Kommunikation. Demnach können Sie sich vor Ihrer Bewerbung gerne über diese Website, den Blog, die Facebook-Seite und/oder über den Twitter-Account über die Kanzlei informieren. Wenn Sie ein wenig mehr über Rechtsanwältin Diercks erfahren möchten, dann können Sie einen Blick auf Ihren persönlichen Twitter-Account werfen.

Wen wir suchen

Wir suchen eine Person, die engagiert und souverän für die Erreichung ihrer Ziele eintritt. Eine eigenständige Arbeitsweise setzen wir ebenso wie die Fähigkeit, sich in ein Team zu integrieren, voraus.

Ja. Gähn. Haben Sie schon tausend Mal gelesen. Genau. Voll dynamisch. Sagt nur leider nichts aus. Außer, dass man damit jedes beliebige Stellenanzeigen-Bullshit-Bingo gewinnen könnte.

Wir machen das jetzt mal anders. Wir sind jetzt einfach mal ehrlich. Wir wissen gar nicht 100%ig, wen wir derzeit suchen, außer, dass der- oder diejenige – wie schon gesagt –

Rechtsanwalt (m/w) oder Wirtschaftsjurist (m/w)

mit (Interessens-)Schwerpunkt IT- und Datenschutzrecht

sein muss. Ob Sie Berufsanfänger sind oder berufserfahren, spielt eine eher untergeordnete Rolle – auf das Gesamtbild kommt es an.

  • Sie haben schon fünf Jahre IT-und Datenschutzrecht als Anwalt hinter sich und suchen nun nach der Elternzeit oder einfach, weil Sie endlich wieder mehr auf dem Heidschnuckenweg wandern wollen, nach einem Job, der sich etwas besser mit Ihrem Privatleben vereinbaren lässt? Super! Bewerben Sie sich.
  • Sie halten Ihren Masterabschluss im Wirtschaftsrecht druckfrisch in Händen, können sich ein Leben ohne IT- und/oder Datenschutzrecht aber schon jetzt nicht mehr vorstellen, haben hier die eine oder andere einschlägige rechtliche oder tatsächliche Erfahrung und brennen darauf, endlich in die Praxis einzusteigen? Genauso super! Bewerben Sie sich.

Was wir in der Kanzlei brauchen, ist jemand, die/der mich, Rechtsanwältin Diercks, in der ganzen Arbeit, die hier anliegt, unterstützt. Je eher Sie die anstehenden Aufgaben eigenständig bearbeiten können, desto besser. Welche Aufgaben? Nun, derzeit spielt natürlich viel Musik in der Beratung zu und Umsetzung von DSGVO-Projekten. Daneben stehen immer wieder Software-Entwicklungsverträge, die rechtliche Gestaltung von Apps, die juristische Begleitung von IT-Projekten oder digitalen Plattformen verschiedenster Art, Lizenzverträge sowie Fragestellungen aus (digitalen) Recruitingprozessen auf der Agenda – um nur einiges aus dem vielfältigen Spektrum der täglichen Beratung zu nennen.

Okay, wir haben doch noch ein paar mehr Anforderungen an Sie, als dass Sie „nur“ Wirtschaftsjurist oder Anwalt sind. Sie bringen bitte mit:

  • die (Voraussetzung zur) Zulassung zur Rechtsanwaltschaft oder den Masterabschluss als Wirtschaftsjurist,
  • die Fähigkeit, selbstständig mit dem juristischen Handwerkszeug umzugehen (also die Fähigkeit, auch vor neuen Sachverhalten und juristischen Fragestellungen nicht wie das Kaninchen vor der Schlange zu stehen),
  • ein hohes wirtschaftliches Verständnis (nein, das ist keine Floskel, das meinen wir so),
  • vor diesem Hintergrund die Fähigkeit, praxisorientiert zügig Lösungen zu entwickeln,
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten im Hinblick auf die Übersetzungsarbeit zwischen juristischem Sachverhalt und dem nicht juristisch ausgebildeten oder jedenfalls nicht mit dieser Materie vertrauten Mandanten,
  • sehr gute Kenntnisse in allen gängigen Office Programmen (auch das meinen wir so),
  • sehr gute Rechtschreibungs- und Grammatikkenntnisse (ja, vermutlich haben wir hier jetzt wieder irgendwo, irgendeinen Rechtschreibfehler übersehen…der Klassiker),
  • eine verlässliche, sorgfältige und genaue Arbeitsweise,
  • Englischkenntnisse (davon gerne viel),
  • ein freundliches und souveränes Auftreten.

Ob Sie dabei Tattoos auf dem Arm oder grundsätzlich am liebsten bunte Sneakers tragen, ist uns egal – solange Sie sich bei Bedarf auch gerne im Business-Outfit sehen. Schließlich sind wir selbst der Auffassung, dass sich gute Arbeit nicht per se am Tragen eines Anzugs misst.

Was wir bieten

Wir bieten Ihnen ganz sicher nicht

  • die Gehälter der Großkanzleien und Großunternehmen dieser schönen Stadt,
  • das verglaste Eckbüro mit Blick auf Alster oder Elbe (niemals, auch nicht als Senior-Partner),
  • eine/n Sekretär(in), den/die Sie nach Belieben zusammenfalten können, wenn Ihnen der Kaffee nicht schmeckt (den müssen Sie sich im Zweifel schon selber holen),
  • sonstige vermeintlich wichtige Insignien der Macht.

Wir bieten Ihnen

  • die Aufgabe, spannende, oft ungeklärte, Rechtsfragen aus dem Bereich der Digital-Wirtschaft praxisorientiert für unsere Mandanten zu lösen – und zwar gerne asap im direkten Kontakt,
  • eine digitale Kanzleistruktur,
  • grundsätzlich die Möglichkeit, auch mal im Homeoffice zu arbeiten,
  • ein Arbeitsumfeld, das davon ausgeht, dass Sie noch ein Leben haben (Freunde, Partner, Kinder, Sport, Schachspielen, was auch immer…),
  • eine leistungsgerechte Vergütung,
  • eine langfristige Perspektive.

 Wenn das alles für Sie interessant klingt und Sie sich hinreichend wiedergefunden haben, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Wie Sie sich bewerben

 Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Frau Meyer an die E-Mail-Adresse kontakt@anwaltskanzlei-diercks.de. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung zunächst bei:

  • ein kurzes Anschreiben,
  • einen Lebenslauf,
  • Ihre Gehaltsvorstellungen,
  • Ihre Vorstellungen über den wöchentlichen Umfang Ihrer Tätigkeit bei bzw. für uns.

Bei Interesse fordern wir dann weitere Bewerbungsunterlagen an und erläutern Ihnen zu gegebener Zeit, das weitere Bewerbungsprocedere.

Einen Erstkontakt können Sie selbstverständlich auch via Twitter oder Facebook herstellen. Ach so, und wenn Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur verschlüsselt übersenden möchten, kein Problem, unsere public GPG-Keys sind öffentlich zu finden.

 

*Wir sind derzeit übrigens nur Rechtsanwältin Nina Diercks und die Herrin der Büroorganisation: Frau Meyer. Aber wir hoffen dies mit eben dieser Stellenanzeige bald zu ändern.